GPS Tracker Motorrad

GPS Tracker für Motorrad im Test

motorrad gps trackerMotorräder sind ein beliebtes Diebesgut, weil sie einen hohen Wert besitzen und in der Regel einfacher zu knacken sind als Autos. Geht man in das Jahr 2016 zurück gab es beispielsweise mehr als 20.000 Diebstähle oder Versuche ein Motorrad zu klauen. Besitzer eines Motorrads sollten also stets schauen, dass das Motorrad geschützt ist und man das Motorrad auch bei einem Diebstahl zurückverfolgen kann. Genauso sollte man das Motorrad für Notfälle ausstatten.

All dies ist mit einem Motorrad GPS Tracker möglich. GPS Tracker können unter anderem einen Diebstahlschutz integriert haben, aber auch ein Fahrtenbuch, Geschwindigkeitsüberwachung oder das Live-Tracking. Ohne solche Funktionen ist es meist nur schwer möglich, dass das Motorrad wieder geortet werden kann. Auf dem Markt finden sich verschiedene Anbieter für GPS Tracker. Nachfolgend werden einige von ihnen vorgestellt.

 

Motorrad GPS Tracker: Blaupunkt BPT1500

Das Modell von Blaupunkt BPT1500 ist ein Hightech-Ortungsgerät. Es dient als Blackbox zur Fahrzeugortung und der Diebstahlschutz ist eines der Hauptargumente für die Anschaffung eines solchen GPS Trackers. Das Modell BPT1500 dient zum Festeinbau in das Motorrad und übermittelt den Standort alle 60 Sekunden. Dies entspricht einer sehr geringen Frequenz und ermöglicht eine zielgenaue Ortung.

Neben der Ortung kann mit diesem Gerät auch Geschwindigkeit und der Fahrzeugstatus übermittelt werden. Das GPS-Tracking funktioniert in der ganzen EU. Die Webplattform ermöglicht Auswertungen wie beispielsweise die Verfolgung der Route, die Fahrt- und Standzeitenerfassung sowie die Unterstützung des Fahrtenbuchs. Der Preis für den GPS Tracker beläuft sich auf einen monatlichen Preis von circa 18,98 Euro.

Blaupunkt BPT1500+ Basic GPS Diebstahlschutz GPS Ortung Alarm Tracker PKW Auto Motorrad LKW Transporter Ortungsgerät
  • GPS-Ortungsgerät inkl kostenloser App (iOS und Android) inkl kostenloser Ortungsplattform und inkl SIM-Karte
  • Europaweite Ortung von Fahrzeugen (EU inkl Schweiz)
  • Keine monatliche Grundgebühr - Prepaidbasis inkl. SIM-Karte
  • Umfangreiche Alarmfunktionen (Abschleppen, Verlassen eines vorher festgelegten Gebiets, bzw. eines Landes, Entfernen der Bordspannung, uvm.)
  • inkl. Einbauset für Festeinbau (unsichtbare Montage dank geringer Baugröße möglich) sofort einsatzbereit

 

Prothelis Motorrad Tracker

Der Motorrad Tracker von Prothelis ist sehr variabel einsetzbar. Er wird sowohl für Fahrzeuge aller Art, aber auch für Haustiere verwendet. Seine Funktionalität und die Stabilität ermöglicht es allerdings in auch für Motorräder zu nutzen. Die Flexibilität dieses Produktes stellt klar, wie sicher und zuverlässig dieses Produkt arbeitet. Über eine App kann man die Standorte des Objektes jederzeit abrufen und das mit einer erstaunlichen Genauigkeit von nur drei Metern.

Der Prothelis Motorrad Tracker beschränkt sich auch nicht auf die EU, sondern ist in nahezu jedem Land erreichbar. In 153 Ländern kann man sein Motorrad mit höchster Präzision orten. Das GPS Gerät ist vollständig wasserdicht und beinhaltet auch eine Temperaturwarnung sowie eine Geschwindigkeitsüberwachung. Man kann via App auch den GPS Tracker mit einem LED-Licht bedienen, so dass man den Tracker auch im Dunkeln finden kann. Der 24-Stunden-Benachrichtigungsdienst informiert immer, sobald ein Alarm am Motorrad ausgelöst wird.

Mit einem solchen Produkt ist man immer im höchsten Maße abgesichert. Dieses Produkt profitiert von einem sehr guten Preis- und Leistungsverhältnis. Die Erstanschaffung kostet circa 119,00 EUR während die laufenden Kosten nur bei etwa circa 3,79 EUR bis maximal 4,99 EUR pro Monat liegen. Der Anschaffungspreis kann noch von Anbieter zu Anbieter verschiedenen sein.

GRETA GPS Tracker

Zum Prothelis Motorrad Tracker!

GPS für Motorrad – worauf solltest du beim Kauf achten?

Die Sicherheit steht an erster Stelle, weshalb der Preis nicht immer entscheidend ist, sondern die Leistung und der Service des Produktes. Es gibt viele Faktoren, die man beachten sollte. Das Gehäuse sollte hochwertig und langlebig sein. Der Anbieter sollte im besten Falle bereits Rezensionen besitzen und vertrauenswürdig sein.

Wichtig ist auch die Erreichbarkeit sowie die Reichweite des GPS-Netzes. Die Präzision sowie die Reichweite sollte ausreichend weit sein. Wenn das Motorrad gestohlen wird, dann muss es schnell und einfach wieder gefunden werden, auch wenn es bereits mehrere Hunderte Kilometer entfernt ist. Dafür ist auch eine hohe Akkuleistung notwendig,die möglichst lang anhaltend ist. Wichtig ist auch, dass das GPS-Gerät fest eingebaut werden kann. Sonst können professionelle Diebe das GPS-Gerät einfach entfernen und das Motorrad ist sicherlich kaum mehr auffindbar.

 

Wo sollte der GPS Sender im Motorrad eingebaut werden?

motorrad gps trackerDer GPS Sender muss immer mit Spannung versorgt werden. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich den Tracker überall zu verbauen. Anhand von Größe des Trackers gibt es allerdings auch viele weitere Möglichkeiten und manche schließen sich automatisch aus. Es gibt die verschiedensten Varianten. So beispielsweise im Sicherungskasten, Aschenbecher, Mittelkonsole oder im Fach der Ersatzrads. Hinter dem Radio ist auch immer eine gute Möglichkeit den Peilsender zu verstecken.

Sinnvoll ist auch immer eine Ablenkung mit einzubauen. So beispielsweise durch einen zusätzlichen Billigtracker, den man etwas auffälliger platziert. So wiegen sich Diebe oftmals in Sicherheit. Alternativ kann man auch einen Langzeittracker nutzen, mit dem sich das Problem der Spannungsversorgung erledigt und man noch mehr Möglichkeiten zum Verstecken des Trackers wahrnehmen kann.

 

Warum ein GPS Tracker für Motorrad wichtig ist?

Natürlich hat man mit den verschiedenen Funktionen die Möglichkeit viele technische Angelegenheiten zu überwachen und so nützliche Informationen zu erhalten, die interessant für die Nutzung des Motorrads sind. In erster Linie ist der GPS Tracker allerdings wichtig für die Sicherheit und den Diebstahlschutz. Es gibt gar Versicherungen, die nur für den entstandenen Schaden aufkommen, sofern ein GPS Tracker angebracht war und man alles für die Auffindung des Fahrzeugs getan hat.

Mit einem GPS Tracker stehen die Chancen das Motorrad bei einem Diebstahl wieder aufzufinden deutlich höher, als ohne Tracker. Ohne einen Tracker sind die Chancen sehr gering. Ein GPS Tracker ist ebenso wichtig, weil er sofort alamiert sobald ein Diebstahlversuch gestartet wird.

 

GPS Tracker Motorrad: Fazit

Grundsätzlich ist ein GPS Tracker für das Motorrad unverzichtbar. Statistiken des Kriminalamtes zeigen, dass Motorräder ein beliebtes Diebesgut sind und die Tendenz nimmt nicht ab. Die Kosten sind im Vergleich zu dem Schaden, der entstehen kann wenn das Motorrad geklaut wird deutlich geringer. Ein GPS Tracker ist demnach ein unverzichtbares Equipment für den Diebstahlschutz.

GRETA GPS Tracker

Zum Prothelis Motorrad GPS Tracker!